Was ist das Kollektiv:

Das Sprengstoff Kollektiv dient der Teilhabe aller die irgendwie mit dem Projekt zu tun haben, dies können zum Beispiel der Vermieter, Kunden, Mitarbeiter, Zwischenhändler – wie Barbesitzer usw. sein. Es dient dazu, dass jede*r Ideen einbringen kann oder über Vorhaben gleichberechtigt mitentscheiden kann.  Dazu ist es notwendig bei einem Kollektivtreffen vorbeizuschauen und sich vorzustellen und für okay empfunden zu werden.

Wann und wo Treffen sind ist mittlerweile unterschiedlich, einfach anfragen und wir sagen dir bescheid, dann kannst du rum kommen. Dort sprechen wir über Verschiedenes z.B. welche Events vorbereitet werden müssen, welches Bier gebraut werden soll oder arbeiten praktisch an etwas.  Seit 29. Mai 2016 gibt es das konsensdemokratische Kollektiv.  Bei Entscheidungen wird erst über den Sachverhalt diskutiert und danach kann jeder verschiedene Positionen einnehmen z.B. “Ich trage das voll und ganz mit”, ” Ich trage das mit, habe aber kleine/große Bedenken”, “ich enthalte mich” oder “ich lege ein Veto ein bzw. blockiere die Entscheidung”. Auf Bedenken wird natürlich eingegangen. Wir versuchen so zu wirtschaften, sodass es möglichst für jede*n passt. Dass das klappen kann, zeigt das Premium Kollektiv, die sind unser Vorbild und wirtschaftet schon seit 20 Jahren erfolgreich.

Interesse mitzumachen? Anfragen an:

oekologiker [ät] posteo.de